Skip to main content

Tauchcomputer Vergleich – Ratgeber & Infoportal

tauchcomputer-test

Finde Deinen Tauchcomputer!

Du bist auf der Suche nach einem Tauchcomputer und möchtest Dir einen Überblick ĂŒber die verschiedenen Modelle verschaffen? Dann bist du bei uns bestens beraten! Wir haben uns verschiedene Tauchcomputer Tests angeschaut und die Produkte verglichen. Auf unserer Seite findest du nĂŒtzliche Infos, einen Kaufberater, Produktbeschreibungen und vieles mehr.

Finde Deinen Tauchcomputer mit unserem Produktfilter (in der Sidebar) oder schau Dir unsere Empfehlungen und Produktbeschreibungen auf unserer Seite tauchcomputertest.de an! Dort findest du außerdem viele Videos zu verschiedenen Tauchcomputern. (falls verfĂŒgbar).


Beliebte Tauchcomputer im Vergleich

12345
Cressi Leonardo Mares Puck Pro Cressi Giotto Mares Nemo Wide Suunto Vyper Novo
Modell Cressi LeonardoMares Puck ProCressi GiottoMares Nemo WideSuunto Vyper Novo
Preis

169,40 € 259,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

149,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

220,00 € 309,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

218,95 € 339,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

389,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Angebot bei *DetailsZum Angebot bei *DetailsZum Angebot bei *DetailsZum Angebot bei *DetailsZum Angebot bei *

 



Tauchcomputer Vergleich: unser Ratgeber

Tauchcomputer TestMit einem Tauchcomputer (Englisch: Dive Computer) schĂŒtzt Du Dich vor den Gefahren der Taucherkrankheit und kannst DekompressionsunfĂ€llen sicher und effektiv vorbeugen. Dabei handelt es sich um einen kleinen wie eine Uhr am Handgelenk getragenen Computer. Dieser misst Deine Tauchzeit, die Tauchtiefe und weiter wichtige Daten kontinuierlich und in Echtzeit. Zudem ist er wasserdicht und hĂ€lt dem hohen Druck stand, der bei jedem Tauchgang auf Dich und auf Deine technische UnterstĂŒtzung einwirkt. Hier erfĂ€hrst Du, worauf es bei einem hochwertigen und sicheren Tauchcomputer ankommt und worauf Du achten musst.

 

Ein Tauchcomputer ist ein wichtiger Bestandteil jeder guten TauchausrĂŒstung. Neben Deinem Standard Tauchzubehör wie einem Taucheranzug, Taucherbrille, Schnorchelset, Taucherflossen, Atemregler etc. gheört er zu den wichtigsten GerĂ€ten fĂŒr einen Taucher.

Ein Tauchcomputer Test hilft beim Kauf

Unser Tauchcomputer Vergleich hat Produkte renommierter Hersteller unter die Lupe genommen und verschiedene Tauchcomputer Tests ausgewertert.

Jedes Modell durchlĂ€uft bereits vor der Vermarktung einen Tauchcomputer Test beim Hersteller. Jedoch ist dieser nicht unabhĂ€ngig und somit fĂŒr Dich nicht vollkommen aussagekrĂ€ftig.

Ein Tauchcomputer Test von Stiftung Warentest oder anderen renommierten Testportalen ist uns bisher nicht bekannt. Im Laufe der Jahre hatten wir selbst bereits viele verschiedene Modelle in der Hand und getestet. Auf Grund der großen Anzahl an verschiedenen Herstellern und Modellen ist es uns jedoch nicht möglich, stets alle Produkte fĂŒr einen Tauchcomputer Test zur Hand zu haben. Deshalb haben wir hĂ€ufig auf an anderer Stelle veröffentlichte Testberichte zurĂŒck gegriffen. Desweiteren prĂŒfen wir Herstellerangaben und analysieren viele Kundenrezensionen und Bewertungen von VersandhĂ€ndlern wie Amazon und einigen Tauchshops.

Durch das Sammeln und Listen von umfangreichen Daten versuchen wir Dir die bestmögliche ObjektivitÀt zu bieten um Dir bei der Kaufentscheidung des richtigen Modells zu helfen.


Was ist ein Tauchcomputer?

Der Tauchcomputer, oder auch Dekompressionsrechner bzw. Dekomressionstauchcomputer genannt, ist ein kleines technisches GerÀt, das Du am Handgelenk trÀgst. Es gibt Dir jederzeit Einblick in die Tauchtiefe und weitere wichtige Details bei Deinem Tauchgang. Durch das wasserdichte GehÀuse kannst Du den Tauchcomputer problemlos bei TauchgÀngen nutzen und Dich darauf verlassen, dass die Anzeige in Echtzeit wichtige Informationen zu Deinem Tauchgang liefert. Gefahren kannst Du dadurch rechtzeitig erkennen und vermeiden. Zu den wichtigsten Daten gehören: Tauchtiefe, Tauchzeit, Angaben zu Deko-Stopps bzw. einem Sicherheitsstopp, Aufstiegswarnungen u.v.m. Neben den Armbandmodellen gibt es auch Tauchcomputer als Konsolenmodelle.

Taucher von unten

Ein Tauchcomputer liefert wichtige Daten bei jedem Tauchgang

Der Tauchcomputer ist eine technische Innovation fĂŒr Berufs- und Hobbytaucher. Sowohl beim technischen Tauchen, beim nicht technischen Tauchen, wie auch beim Schnorcheln und Apnoe Tauchen ist er sehr beliebt. Er kann Dein Leben retten und Dich jederzeit ĂŒber alle Details zu Deinem Tauchgang in Kenntnis setzen. Auch in der Planung von TauchgĂ€ngen findet er Verwendung. Er ermöglicht Dir die Entwicklung einer Strategie, durch die Du die Gefahr der Taucherkrankheit minderst. Somit stellst Du sicher, dass du keinesfalls zu schnell auftauchst oder ĂŒber die Tiefe beim Tauchen nicht in Kenntnis bist. Du kannst anhand der dargestellten Tauchzeit berechnen, wie lange Dein Sauerstoff reicht und ob Du weiter in die Tiefe gehen kannst oder besser auftauchen solltest. Mit prĂ€ziser Technologie ist ein Tauchcomputer ein Helfer und Lebensretter fĂŒr Menschen, die unter Wasser Risiken ausschließen und ihren Tauchgang entspannt erleben möchten.


Videos von beliebten Tauchcomputern

Der Cressi Leonardo ist sehr gut fĂŒr Einsteiger geeignet. Er bietet ein sehr gutes Preis-LeistungsverhĂ€ltnis. Das große Display ist in verschiedene Abschnitte aufgeteilt, so dass man die wichtigsten Daten stets im Blick hat. Mit nur einer Taste, sowie einer leichten Programmierung und einer guten MenĂŒfĂŒhrung, liegt der Fokus klar auf Nutzerfreundlichkeit. Im Gegensatz zu manch anderem Tauchcomputer berechnet der Cressi Leonardo im Nitrox Modus zwar nur Gase bis 50%; das ist aber im AnfĂ€nger- und Hobbybereich fast immer ausreichend.

zur ausfĂŒhrlichen Produktbeschreibung


Cressi Leonardo

169,40 € 259,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Angebot bei *

Beim Mares Icon HD handelt es sich um einen luftintegrierten Tauchcomputer. Er besticht durch ein farbiges Display, einen logischen Display-Aufbau und eine Vielzahl an zusĂ€tzlichen Funktionen. So können bspw. Bilder und Tauchplatzkarten gespeichert werden, und bis zu 3 Gase verwendet und kontrolliert werden. Bedient wird er mit 4 Tasten. Der Mares Icon HD ist vergleichsweise groß. Preislich bewegt er sich auch etwas weiter oben, wie es bei einem luftintegrierten Tauchcomputer in der Regel der Fall ist.


Mares Icon HD 4.0 Black Edition

548,95 € 849,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Angebot bei *

 


Funktionsweise eines Tauchcomputers

 

TauchcomputerDie Grundlage aller Tauchcomputer ist das wasser- und druckfeste GehĂ€use. Auch in enormen Tiefen kannst Du Dich auf die Anzeige verlassen. In jedem GerĂ€t befindet sich ein sensibler Silizium-Sensor, der den Wasserdruck und weitere physikalische GrĂ¶ĂŸen misst. Weiter verfĂŒgt er ĂŒber einen Mikroprozessor, durch den die gemessenen Daten auf das Display gelangen und fĂŒr Dich ersichtlich werden.

Neue Modelle sind mit einem vollgrafischen OLED-Display ausgestattet. Um eine gute Abdichtung zu gewĂ€hrleisten kommen bei modernen Tauchcomputer statt manuellen Tasten oft elektrische BerĂŒhrungssensoren zum Einsatz. Diese Umstellung dient der absoluten Dichtheit und schließt aus, dass hoher Wasserdruck zu SchĂ€den am GerĂ€t fĂŒhrt und das Eindringen von Feuchtigkeit in den Tauchcomputer ermöglicht. Elektrische BerĂŒhrungssensoren nehmen sowohl den Druck, wie auch die physikalischen GrĂ¶ĂŸen der Tauchtiefe und der Tauchzeit auf und berechnen die Daten beim Tauchgang in Echtzeit. Die Berechnung erfolgt ĂŒber die SĂ€ttigung des Gewebes. Das fĂŒhrt zu einem sicheren Ergebnis und zeigt Dir ein authentisches Ergebnis. Die SensibilitĂ€t der BerĂŒhrungssensoren ist von grĂ¶ĂŸter Bedeutung und maßgeblich fĂŒr ein prĂ€zises und absolut sicheres Ergebnis, was bei einem Tauchcomputer Test eine wichtige Rolle spielt.


Wozu braucht man einen Tauchcomputer?

Jeder Hobby- und Berufstaucher sollte auf einen Tauchcomputer vertrauen und sein Leben unter Wasser absichern.

Trotz langjĂ€hriger Erfahrung durch zahlreiche TauchgĂ€nge ist es allein mit einer SchĂ€tzung der Tauchtiefe, der Tauchzeit und des Wasserdrucks nicht möglich, die Taucherkrankheit generell auszuschließen oder die BefĂŒllung der Sauerstoffflasche und die damit einhergehende verbleibende Zeit beim Tauchen richtig einzuschĂ€tzen.

Ein Tauchcomputer arbeitet mit sensibler Sensorik und ermittelt die Werte auf mathematischer Basis. Dadurch bekommst Du mehr Sicherheit und kannst Dich auf das Ergebnis der Anzeige an Deinem Handgelenk verlassen.

Der SĂ€ttigungszustand Deines Gewebes bildet die Grundlage der Berechnung. Er gibt zum Beispiel Auskunft darĂŒber, ob Dein Blut ĂŒber ausreichend Sauerstoff verfĂŒgt oder ob der Umgebungsdruck fĂŒr Dich zu einem Risiko wird. In einem Tauchcomputer Test spielen die mathematischen Berechnungen und die PrĂ€zision der Ergebnisse, sowie das Handling und die SensibilitĂ€t der Sensorik eine wichtige Rolle.



Eigenschaften/Funktionen fĂŒr einen guten Tauchcomputer

Es gibt unterschiedliche Modelle in verschiedenen Preisklassen und mit unterschiedlicher Vielfalt der gemessenen Werte. PrimÀr unterscheiden sich Tauchcomputer mit oder ohne Luftintegration. Es gibt Modelle mit Schlauchanschluss oder einem drahtlosen Sender, klassische Armbandmodelle und Tauchcomputer mit möglicher Verbindung zu anderen technischen GerÀten.

Sicherheit

Ein Tauchcomputer erhöht die Sicherheit bei jedem Tauchgang

In einem Tauchcomputer Test sollten vor allem die Sicherheitsfunktionen, die Restnullzeit und die Tauchtiefe, die Dekompressionsstopps, Sicherheitsstopps und die Aufstiegswarnung geprĂŒft und gleichzeitig einen Fokus auf das VerhĂ€ltnis aus Preis und Leistung gelenkt werden. Unser Vergleich zeigt, dass auch preisgĂŒnstige Modelle durchaus ĂŒberzeugen und mit den wichtigsten Grundfunktionen fĂŒr maximale Sicherheit bei TauchgĂ€ngen sorgen können.

Hobbytaucher können sich fĂŒr einen praktischen Tauchcomputer am Handgelenk entscheiden und dabei auf all die Eigenschaften vertrauen, die ihre Sicherheit erhöhen und zu lange oder zu tiefe TauchgĂ€nge aufgrund mangelnder Kenntnisse zum Umgebungsdruck und sonstigen wichtigen Faktoren vermeiden. Berufstaucher oder Tiefseetaucher sollten sich eher auf Tauchcomputer verlassen,  die mit zusĂ€tzlichen Features aufwarten und etwas komplexer sind. Sowohl gĂŒnstige wie hochpreisige AusfĂŒhrungen ĂŒberzeugen in Tauchcomputer Tests mit sehr guten Ergebnissen. Sie eignen sich fĂŒr Dich, wenn Du beim Tauchen sicher sein und den Gefahren unter Wasser vorbeugen möchtest. Jedes gĂ€ngige Modell weist unabhĂ€ngig von Zusatzfunktionen die wichtigsten Messungen auf und kommt mit hochwertigen drucksicheren und absolut stabilen Eigenschaften des GehĂ€uses. Je mehr ein Tauchcomputer kann, umso besser eignet er sich fĂŒr Berufstaucher und Hobbytaucher mit höchstem Anspruch an ihre eigene Sicherheit.

Die wichtigsten Grundfunktionen

Jeder Tauchcomputer muss ĂŒber ein Portfolio an Grundfunktionen verfĂŒgen, die sich aus folgenden Elementen zusammensetzen. Die von tauchcomputertest.de unter die Lupe genommenen Modelle haben sich mit folgenden Grundfunktionen bewĂ€hrt.

  1. Die Anzeige der Restnullzeit

Diese signalisiert Dir, wie lange Du noch unter Wasser bleiben und in der aktuellen Tauchtiefe kein Risiko zur Taucherkrankheit eingehst. Du vermeidest die Dekompressionspflicht, indem Du auf die Anzeige der Restnullzeit vertraust. Somit verlÀsst Du Dich auf eine sichere Grundfunktion bei Deinem Tauchcomputer.

  1. Der Dekompressionsstopp

Taucher vor Tauchgang

Als TauchanfÀnger solltest Du diese Grundfunktion nicht nutzen, da Du mit mangelnder Erfahrung beim Tauchen von der Nullgrenze entfernt bleiben solltest. Als erfahrener Taucher sind Dekompressionsstopps (auch: Deko-Stopp) allerdings wichtig. Sie zeigen Dir an, wie und in welcher Tiefe sowie LÀnge Du eine Pause einlegen und Dich auf den vorherrschenden Druck und die Umgebungsgegebenheiten einstellen solltest.

  1. Die Tauchtiefe

Die Anzeige der aktuellen Tauchtiefe gehört zu den wichtigsten Funktionen, weshalb ihr in Tauchcomputer Tests große Bedeutung geschenkt wird. Durch den integrierten Tiefenmesser bist Du jederzeit ĂŒber die reale Tauchtiefe in Kenntnis und kannst so weitere Maßnahmen treffen und Dein Tauchverhalten an die notwendigen Vorkehrungen anpassen.

  1. Der TauchzeitzÀhler

Dieser wird beim ersten Wasserkontakt aktiviert und dient Dir als hilfreiche Information. Er zeigt Dir, wie lange Du bereits unter Wasser bist und wie viel Zeit Dir noch bleibt, ehe Du auftauchen solltest. Bei der Planung von TauchgĂ€ngen lĂ€sst sich der TauchzeitzĂ€hler nicht aktivieren, da er ausschließlich unter Wasser funktioniert und erst beim Wasserkontakt zu zĂ€hlen beginnt.

  1. Sicherheitsstopps

Schnelles Auftauchen schĂ€digt Deine Gesundheit und kann tödlich enden. Die Anzeige notwendiger Sicherheitsstopps ist daher sehr wichtig und hat in vielen Tauchcomputer Tests große Bedeutung. Befindest Du Dich fĂŒnf Meter unter der WasseroberflĂ€che, solltest Du drei Minuten Pause vor dem weiteren Aufstieg einlegen. Wir haben Modelle verschiedener Tauchcomputer Tests verglichen, die sich bei fĂŒnf Metern automatisch einschalten und Dir durch den Countdown-ZĂ€hler maximale Sicherheit in der Einhaltung der Pause geben.

  1. Die akustische Aufstiegswarnung

Bist Du zu schnell und tauchst mehr als das Höchstmaß von 18 Metern auf, gibt Dir Dein GerĂ€t eine akustische Warnung. Diese ist so laut, dass Du sie auch unter Wasser nicht ĂŒberhören kannst und daher ausschließt, dass sich Dein Aufstieg als lebensgefĂ€hrliche Maßnahme mit hohem Risiko fĂŒr die Taucherkrankheit gestaltet.

  1. Die Flugverbotszeit

Du bist im Urlaub getaucht und Dein Flug nach hause startet bereits kurze Zeit nach dem Tauchgang? Erfahrene Taucher wissen, dass sie nach einem Abenteuer unter Wasser keinesfalls fliegen sollten. Mit dem Flugzeitverbot wird anhand der Tauchtiefe und TauchlÀnge die genaue Zeitspanne errechnet, die Du bis zum nÀchsten Flug einhalten musst. Ohne die Anzeige zum Flugzeitverbot gilt die Grundregel von 24 Stunden, die zwischen dem Tauchgang und der Besteigung des Fliegers liegen sollten.

  1. Die RestsÀttigung bei wiederholten TauchgÀngen

Tauchst Du mehrmals hintereinander, spielt die RestsĂ€ttigung von Stickstoff in Deinem Blut eine sehr wichtige Rolle. Ein Tauchcomputer sollte daraufhin getestet werden und sich als zuverlĂ€ssig erweisen, indenm er den Abbau von Stickstoff genauestens berechnet, sodass Du bei wiederholten TauchgĂ€ngen auf Nummer sicher gehst und ĂŒber die Nullzeitgrenze informiert bist.


Tauchcomputer Vergleich

Hier geht’s zu unserem Vergleichs-Tool

 

12345
Cressi Leonardo Mares Puck Pro Cressi Giotto Mares Nemo Wide Suunto Vyper Novo
Modell Cressi LeonardoMares Puck ProCressi GiottoMares Nemo WideSuunto Vyper Novo
Preis

169,40 € 259,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

149,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

220,00 € 309,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

218,95 € 339,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

389,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Angebot bei *DetailsZum Angebot bei *DetailsZum Angebot bei *DetailsZum Angebot bei *DetailsZum Angebot bei *

Verschiedene Arten von Tauchcomputern

Es gibt Einsteigermodelle und Tauchcomputer fĂŒr Berufstaucher. Diese unterscheiden sich nicht nur im Preis, sondern wie wir in verschiedenen Tests Test festgestellt haben, auch in ihren Funktionen. Preiswerte Modelle sind zwar sicher und bieten Dir mit den Grundfunktionen eine gute AusrĂŒstung fĂŒr Deinen Tauchgang. FĂŒr Berufstaucher oder Wiederholungstaucher eignen sich diese aber nur bedingt. Die einzelnen Modelle unterscheiden sich in der technischen Ausstattung und damit in den Möglichkeiten der Wertberechnung.

Mit oder ohne Luftintegration?

Ohne Luftintegration

Tauchcomputer LuftintegrationTauchcomputer ohne Luftintegration sind bereits fĂŒr einen Preis zwischen 150 und 200 Euro erhĂ€ltlich. Tauchst Du gelegentlich und willst Dich im Urlaub zum Beispiel von einem malerischen Riff faszinieren lassen, ist ein GerĂ€t ohne Luftintegration ausreichend. Hierbei handelt es sich um Dekompressionsrechner, die Du nicht mit Deiner Sauerstoffflasche verbinden kannst. Aus diesem Grund wirst Du auf der Anzeige nicht ablesen, wie viel Sauerstoff Dir fĂŒr den Tauchgang bleibt. Dennoch werden die wichtigsten Werte dargestellt. Als Hobbytaucher kann daher ein Modell ohne Luftintegration ausreichend sein und dennoch einen guten Beitrag fĂŒr Deine Sicherheit unter Wasser leisten.

 

Luftintegration mit Schlauchanschluss

Auch Tauchcomputer mit Luftintegration und einem Schlauchanschluss fĂŒr die Sauerstoffflasche haben wir auf tauchcomputertest.de verglichen. Professionelle Taucher nutzen diese Modelle seltener, da der Schlauchanschluss gerade bei notwendiger freier Bewegung zum Hindernis wird. Durch den Schlauchanschluss wird eine sehr sichere Verbindung zwischen Deinem Tauchcomputer und der Sauerstoffflasche erzeugt. Die Berechnung der Restluft fließt in die Werte mit ein und setzt Dich in Kenntnis zur möglichen LĂ€nge Deines Tauchgangs.

Da diese Tauchcomputer in eine Konsole eingebracht werden, können sie die Stromlinienform beim Tauchen beeintrĂ€chtigen. Dadurch wirst du evtl. langsamer. In stressigen Situationen solltest Du bei einem Tauchcomputer mit Schlauchanschluss ĂŒber genĂŒgend Taucherfahrung verfĂŒgen. Du solltest nicht lange nach dem GerĂ€t in Deinem Taucheranzug suchen mĂŒssen. Dabei wĂŒrdest du Gefahr laufen, den Schlauch durch eine hektische Bewegung abzureißen und die Verbindung zwischen der Sauerstoffflasche und dem technischen GerĂ€t zu kappen.

Luftintegration mit Drahtlosverbindung

Luftintegrierte Tauchcomputer mit einer Drahtlosverbindung haben sich bei erfahrenen Tauchern durchgesetzt. Diese Modelle verfĂŒgen ĂŒber ein integriertes Finimeter. Die Berechnung der verbleibenden Luft in der Sauerstoffflasche wird hierdurch zum Bestandteil der Berechnung. Bei hochwertigen Modellen ist die Drahtlosverbindung zuverlĂ€ssig und weist keine Störungen durch Unterbrechungen auf. In Kundenrezensionen und vereinzelten Tauchcomputer Tests haben wir erfahren, dass der Einsatz von Unterwasserkameras oder eine große Anzahl von Tauchern im Signalgebiet zu kurzen Unterbrechungen der Übertragung fĂŒhren kann. Tauchst Du allein, erweisen sich diese luftintegrierten Tauchcomputer mit drahtloser Übertragung als innovative Maßnahme fĂŒr Deine Sicherheit. Unerfahrene Taucher können bei unterbrochener Paarung zwischen Sender und EmpfĂ€nger unter Stress geraten. Deshalb sind diese Modelle vor allem fĂŒr erfahrene und sichere Taucher geeignet sind.

Armbandmodelle

Cressi Leonardo ArmbandDer Tauchcomputer am Handgelenk erfreut sich in den letzten Jahren wachsender Beliebtheit. Dies ist nicht allein dem geringen Gewicht und der praktischen Befestigung, sondern auch der absoluten Übertragungssicherheit und PrĂ€zision der Messwerte geschuldet. Alle Werte befinden sich jederzeit im Blickfeld und erfordern keinen Griff in den Taucheranzug. Wenn Du Dich ĂŒber die Tauchtiefe, die Restzeit oder den Druck auf Deinen Körper in Kenntnis setzen möchtest genĂŒgt ein Blick auf das Handelenk.

 


Hersteller

Hier findest Du eine Auflistung der bekanntesten Tauchcomputer Hersteller bzw. Marken:

  • Cressi
  • Mares
  • Suunto
  • Aqualung
  • Oceanic
  • Scubapro

Cressi

Ob Tauchcomputer, Schnorchel, Schnorchelset, Tauchermasken, Trockentauchanzug, Neoprenanzug, Neopren Tauchschuhe, Taucherflossen, Finimeter oder anderes Tauchzubehör: Beim italienischen Hersteller Cressi wirst du immer fĂŒndig. In vielen Tauchcomputer Testberichten erzielen die Cressi GerĂ€te sehr gute Ergebnisse, insbesondere im Preis-Leisungs-VerhĂ€ltnis. Man hat vor allem nicht luftintegrierte Armbandmodelle im Angebot, die vor allem fĂŒr AnfĂ€nger und Hobbytaucher interessant sind.

Zu den aktuell beliebtesten Cressi Tauchcomputern zÀhlen folgende Modelle:

  • Cressi Leonardo
  • Cressi Giotto
  • Cressi Newton Titanium

Hier geht’s zur Cressi Homepage

Mares

Der ebnefalls italienische Hersteller Mares ist unter Tauchern weltweit bekannt und bietet auch eine breite Palette von verschiedenen Tauchsportartikeln (Atemregler, Instrumente, Computer, Tauchmasken, Flossen, Tauchbekleidung, SchnorcheausrĂŒstung u.v.m.) Die Tauchcomputer von Mares sind den meisten lokalen Tauchshops wie auch Online Tauchshops vertreten. Neben vielen nicht luftintegrierten Tauchecomputern, hat man mit dem Mares Icon HD auch ein sehr gutes luftintegriertes Modell im Sortiment.

Zu den aktuell beliebtesten Mares Tauchcomputern zÀhlen folgende Modelle:

  • Mares Puck Pro
  • Mares Icon HD
  • Mares Nemo Wide

Hier geht’s zur Mares Homepage

Suunto

Das finnische Unternehmen Suunto hat sich auf verschiedene MessgerÀte spezialisiert. Neben Tauchcomputern findet man bei Suunto auch Sportuhren, Taucheruhren, Premium Uhren, Kompasse und einiges mehr.

Zu den aktuell beliebtesten Suunto Tauchcomputern zÀhlen folgende Modelle:

  • Suunto Vyper Air & Suunto Vyper Novo
  • Suunto Zoop Novo
  • Suunto D4i Novo
  • Suunto D6i Novo

Hier geht’s zur Suunto Homepage

Aqualung

Der franzosische Hersteller Aqualung ist bekannt fĂŒr gute QualitĂ€t und stellt TauchausrĂŒstung fĂŒr Sport-Taucher, professionelle und auch militĂ€rische Taucher her. Unter den Aqualung Tauchcomputer findet man sowohl nicht luftintegrierte, wie auch luftintegrierte Tauchcomputer mit Sender.

Zu den aktuell beliebtesten Aqualung Tauchcomputern zÀhlen folgende Modelle:

  • Aqualung i450T
  • Aqualung i300
  • Aqualung i750TC

Hier geht’s zur Aqualung Homepage

Oceanic

Der kalifornische Tauchzubehör Hersteller Oceanic richtet sich vor allem an Hobby- und Sporttaucher und ist ebenfalls in vielen LÀndern vertreten. Unter den Tauchcomputern findet man sowohl luftintegrierte als auch nicht luftintegrierte Modelle.

Zu den aktuell beliebtesten Oceanic Tauchcomputern zÀhlen folgende Modelle:

  • Oceanic Geo 2.0
  • Oceanic Atom 3.1
  • Oceanic Oci

Hier geht’s zur Oceanic Homepage

Scubapro

Neben Tauchzubehör wie Wet Suits, Dry Suits, Tauchkleidung, Schnorchelsets findet man bei Scubapro auch einige Outdoor Accessoires und Mode Artikel.

Zu den aktuell beliebtesten Scubapro Tauchcomputern zÀhlen folgende Modelle:

  • Scubapro Galileo Luna
  • Scubapro Mantis
  • Scubapro Chromis

Hier geht’s zur Scubapro Homepage


Wo soll ich meinen Tauchcomputer kaufen?

Hast du Dich mit Hilfe unseres Vergleichs oder den Ergebnissen aus einem Tauchcomputer Test fĂŒr ein Modell entschieden? Überlegst du, ob die Bestellung online oder der Kauf beim FachhĂ€ndler fĂŒr Dich optimal ist?
Die Vor- und Nachteile von Online Bestellungen und dem Kauf beim lokalen HĂ€ndler erfĂ€hrst Du hier. Im Anschluss kannst Duentscheiden, welche Methode fĂŒr Dich optimal ist und worauf Du beim Kauf Deines Tauchcomputers besonderen Wert legst.

Kauf beim FachhÀndler

FachgeschĂ€ftFakt ist, dass Du beim FachhĂ€ndler oftmals einen höheren Preis als beim Online Shopping bezahlst. Dennoch kann Dir der FachhĂ€ndler helfen, wenn Du keinerlei Erfahrung mit Tauchcomputern hast und ein Modell suchst, dass gezielt auf Deine BedĂŒrfnisse abgestimmt und den AnsprĂŒchen an die wichtigen Funktionen angelehnt ist. Obendrein kannst Du im FachgeschĂ€ft unterschiedliche Modelle in die Hand nehmen und in Erfahrung bringen, welche AusfĂŒhrung oder GrĂ¶ĂŸe am meisten ĂŒberzeugt.

Diese Optionen hast Du im Internet nicht. Du realisierst den Kauf allein ĂŒber die bildliche Darstellung und die Angaben des Herstellers. Die haptischen Entscheidungskriterien musst du dabei außen vor lassen. Du solltest daher genau abwĂ€gen, wie wichtig Dir eine Beratung und der haptische Vergleich verschiedener Modelle sind.

Beim FachhĂ€ndler zahlst Du mehr, bekommst aber einen umfassenden Service. Außerdem kannst Du Dir alle Funktionen vor Ort erklĂ€ren lassen. Auch die Programmierung und Erstinbetriebnahme des Tauchcomputers musst Du nicht allein vornehmen. Wenn Du Dich fĂŒr den Kauf im FachgeschĂ€ft entscheidest, kannst Du Dir dabei von einem erfahrenen HĂ€ndler helfen lassen. Die Vorteile sind vielseitig und ĂŒberzeugen vor allem AnfĂ€nger, wĂ€hrend erfahrene Taucher und Technik-Spezialisten eher online kaufen und von einer Beratung absehen können. Der Haupt-Nachteil im FachgeschĂ€ft ist der höhere Preis. Hinzu kommt das vor allem in kleineren StĂ€dten nicht selten begrenzte Angebot. Dadurch sind Deine Auswahlmöglichkeiten eingeschrĂ€nkt.

Kauf ĂŒber das Internet

InternetDie Auswahl an Tauchcomputern im Internet ist enorm. Sie gibt Dir eine Entscheidungsfreiheit, die Du beim lokalen HĂ€ndler in dieser Form nicht erhĂ€ltst. Ein weiterer Vorteil ist der Preis, der sich online weitaus gĂŒnstiger als im FachgeschĂ€ft gestaltet. Beim Kauf hochwertiger Modelle ermöglicht das eine echte Ersparnis. Einen Preis-Leistungsvergleich kannst Du in wenigen Sekunden online vornehmen und Dir einen direkten Überblick ĂŒber die Bewertungen anderer KĂ€ufer verschaffen. So findest du problemlos das gĂŒnstigste Modell Deines favorisierten Herstellers.

Doch die Vielfalt hat auch einen Nachteil und kann Dir die Suche erschweren. Vor allem wenn Du bisher keinerlei Erfahrung mit Tauchcomputern hast und eine Beratung benötigst. Die Beratung in Onlineshops fĂ€llt meist sehr pauschal aus und hat nicht den gleichen Informationswert wie beim erfahrenen FachhĂ€ndler vor Ort. In einigen FĂ€llen musst Du zusĂ€tzlich mit Wartezeiten rechnen. Wenn Du zum Beispiel einen nicht ab Lager verfĂŒgbaren Tauchcomputer wĂ€hlst gehst du das Risiko ein, dass er fĂŒr Deinen geplanten Tauchgang zu spĂ€t kommt. Liegt Dein Fokus auf der Ersparnis und einer breit gefĂ€cherten Auswahl, bist Du mit den Online Angeboten sehr gut beraten. Hier kannst einen hochwertigen Tauchcomputer mit top Bewertungen gĂŒnstig finden. Benötigst Du eine Beratung, solltest Du den lokalen HĂ€ndler bevorzugen und Dich nicht auf eine Online Bestellung konzentrieren.

Wir möchten Dich auf unserer Seite umfĂ€nglich beraten und Dir bei der Wahl des richtigen Tauchcomputers fĂŒr Dich helfen. Somit kannst Du Deine Kaufentscheidung selbst treffen und die Vorteile einer Online Bestellung nutzen.

Wo online kaufen?

Wir empfehlen den Kauf ĂŒber Amazon. Somit kaufts Du beim professionellsten Online VersandhĂ€ndler ein und kannst Dich auf eine sehr gute Kaufabwicklung und einen guten Kundenservice verlassen. Da Du sehr wahrscheilich sowieso schon ĂŒber einen Account verfĂŒgst, ist die Bestellung in wenigen Augenblicken abgeschlossen.


Fazit – durch tauchcomputertest.de bestens beraten!

Wir haben uns fĂŒr die Infos auf dieser Seite viele Tauchcomputer Tests, Produktbeschreibungen und Herstellerangaben angeschaut, und außerdem unsere eigenen Erfahrungen der von uns selbst getesteten Tauchcomputer eingebracht. Wir haben die gĂ€ngigsten Modelle unter die Lupe genommen und verglichen, um Dir bei der Wahl des passenden Modells zu helfen.

Tauchcomputer TestIn Kombination mit der Vielfalt der Modelle, den Bewertungen anderer KĂ€ufer und den Ergebnissen aus verschiedenen Tauchcomputer Tests kannst Du das fĂŒr Dich passende Angebot finden. Dabei solltest du sowohl auf die QualitĂ€t, die FunktionalitĂ€t und die Vielfalt der Funktionen wie auch auf den Preis achten. Auf unserer Seite findest Du eine große Auswahl an Tauchcomputern. Somit kannst Du genau die Produkte finden, die optimal zu Deinen Vorstellungen und AnsprĂŒchen an einen Tauchcomputer passen und auf den fĂŒr Dich relevanten Einsatzbereich abgestimmt sind.

Wir haben sowohl gĂŒnstige Einsteigermodelle, Tauchcomputer im mittleren Preissegment und hochpreisige Modelle verglichen. Dabei haben wir uns auf die neueste Technik und verschiedene AusfĂŒhrungen konzentriert. Egal ob Du einen handlichen Tauchcomputer fĂŒr Dein Handgelenk oder ein komplexes Profi-Modell mit Schlauchverbindung oder drahtloser Verbindung zu Deiner Tauchflasche suchst: Der Vergleich von tauchcomputertest.de vereinfacht Deine Entscheidung und gibt Dir effektive Möglichkeiten fĂŒr eine zielfĂŒhrende und maßgeschneiderte Auswahl.

12345
Cressi Leonardo Mares Puck Pro Cressi Giotto Mares Nemo Wide Suunto Vyper Novo
Modell Cressi LeonardoMares Puck ProCressi GiottoMares Nemo WideSuunto Vyper Novo
Preis

169,40 € 259,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

149,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

220,00 € 309,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

218,95 € 339,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

389,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Angebot bei *DetailsZum Angebot bei *DetailsZum Angebot bei *DetailsZum Angebot bei *DetailsZum Angebot bei *

Kommentare

Jan 7. Oktober 2017 um 17:52

Hallo Tauchcomputer-Test-Team 🙂
Ich bin gerade auf auch der Suche nach einem neuen Tauchcomputer. Ich nutze seit einiger Zeit den Cressi Leonardo, hab aber schon ein paar andere Modelle ausgeliehen uns ausprobiert und ich tendiere eher zu einem luftintegrierten Tauchcomputer. Ein Kollege hat den Aqualung i750 und schwĂ€rmt immer davon 🙂 Mal schauen…. ist mir ehrlich gesagt bisschen zu teuer, da ich nur gelegentlich Hobby-mĂ€ĂŸig tauche…

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*